10 Tipps für die Möblierung im Bad

10 Tipps für die Möblierung im Bad

10 Tipps für das Bad

Badmöbel sind Wohnmöbel

Tipp 4: Badmöbel sind Wohnmöbel

Badmöbel, die im ganzen Haus gut aussehen.

Einbauschrank oder Solitärmöbel? Wie im Wohnzimmer stellt sich diese Frage auch zunehmend für das wohnliche Bad. Die aktuell festzustellende Renaissance der Einbausysteme hat burgbad mit innovativen Programmen wie rc40 oder Lin20 vorweggenommen und bietet für die Badmöblierung wohnliche Lösungen mit Einbauschrank-Charakter und modulare Lösungen im Zeilenverbund an. Doch gerade im Bad haben Solitärmöbel, die den klassischen Badmöbelcharakter von wandseitig fest installierten Kastenmöbeln vermissen lassen, einen großen Reiz, wenn es um eine wohnliche Ausstrahlung geht. Bodenstehende Badmöbel oder Wohnwände mit großer Anwendungsbreite sind bei burgbad zwei parallele Möbelkonzepte zum Erreichen desselben Effekts: Wohnlichkeit und flexible Einsetzbarkeit der hochentwickelten Möbel. Denn der Anspruch an langlebige, wohnliche Badmöbel wird künftig auch immer mehr Flexibilität und Mobilität umfassen.

Die neue Wohnlichkeit im Badezimmer inspiriert burgbad und seine Designer zu neuen Kollektionen und Nutzungsmöglichkeiten. Schließlich: Wenn burgbad-Badmöbel eine den klassischen Wohnmöbeln (mindestens) ebenbürtige Qualität besitzen und auch im Design dem Highend-Einrichtungsmarkt in nichts nachstehen – warum sollten diese Möbel nicht auch in anderen Zimmern eingesetzt werden können? Und so hat sich zum Beispiel die Echtholzkollektion Mya aus dem Konzept für ein wohnliches Baddesign heraus entwickelt und wurde durch Stauraum- und Sitzelemente sowie eine Reihe von Ablagen und Accessoires zu einem Programm erweitert, das unabhängig von räumlichen Zuordnungen die ganze Wohnung möbliert.

Lesen Sie den nächsten Tipp auf der Folgeseite